Die Besoldungsrunde 2021 startete am 08.10.2021 in Berlin. Eine zweite Verhandlungsrunde am 01. und 02. November ist ergebnislos zu Ende gegangen. Am 29.11.2021 gab es eine Tarifeinigung.

22.12.2021: Welches Bundesland übernimmt das Tarifergebnis für seine Beamten?

29.11.2021: Tarifergebnis für den TV-L erzielt

In der Tarifrunde für den TV-L wurde folgendes Tarifergebnis erzielt:

Beschäftigte

  • + 2,8 % zum 01.12.2022 
  • 1.300 Euro steuer- und abgabenfrei als Einmalzahlung im Frühjahr 2022
  • zum 01.01.2022:
    • Erhöhung der Pflegezulage auf 140 Euro (Universitätskliniken)
    • Erhöhung der Infektionszulage auf 150 Euro (Universitätskliniken)
    • Erhöhung der Intensivzulage auf 150 Euro (Universitätskliniken)
    • Erhöhung der Schichtzulage auf 60 Euro (Krankenhäuser)
    • Erhöhung der Wechselschichtzulage auf 150 Euro (Krankenhäuser)
  • Laufzeit: 24 Monate

Auszubildende, Praktikanten, Studierende

  • + 50 bis 70 € für den Gesundheitsbereich
  • 650 Euro als Einmalzahlung 

15.11.2021: Tarifergebnis soll auf die Beamten übertragen werden

Das Tarifergebnis im TV-H soll auf die hessischen Beamten übertragen werden. Dies sieht die aktuelle Regierung im Gesetzentwurf vor. Für die Beschäftigten des Landes steigen die Gehälter um insgesamt 4 Prozent zuzüglich Einmalzahlungen von insgesamt 1000 Euro. Die Laufzeit beträgt 28 Monate.

09.11.2021: ver.di ruft zu Warnstreiks auf

Nach der ergebnislosen zweiten Verhandlungsrunde ruft ver.di zu Warnstreiks auf. Insbesondere werden Unikliniken bestreikt. Heute finden Streikaktionen unter anderem in Nordrhein-Westfalen in  Düsseldorf, Essen und Köln, aber auch in Bayreuth statt.

02.11.2021: Zweite Verhandlungsrunde ergebnislos

Auch die zweite Verhandlungsrunde ist ergebnislos zu Ende gegangen. Seitens der Arbeitgeber wurde kein Angebot vorgelegt, wie die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di mitteilt. Die Gewerkschaft kündigte sogleich massive Streikmaßnahmen an. Die dritte Verhandlungsrunde findet am 27. und 28. November in Potsdam statt.

27.10.2021: Zweite Verhandlungsrunde startet am Montag

Am Montag, den 01. und 02. November, startet die zweite Verhandlungsrunde in Potsdam für die Tarifbeschäftigten im öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) und die Landesbeamen. Bisher kam es noch nicht zu einer Annäherung zwischen Arbeitgebern und den Gewerkschaften. Es bleibt also spannend.

13.10.2021: Die letzte Besoldungsrunde im Überblick

 Bundesland  Info   Erhöhung am  Besoldungserhöhung 2019
 Baden-Württemberg Info  01.01. 3,2 %
 Bayern Info  01.01. 3,2 %
 Berlin Info  01.04. 4,3 %
 Brandenburg Info  01.01. 3,7 %
 Bremen Info  01.01.  3,2 %
 Hamburg Info  01.01. 3,0 %
 Hessen Info  01.03.  3,2 %
 Mecklenburg-Vorpommern Info  01.01.  3,0 %
 Niedersachsen Info  01.03.  3,16 %
Nordrhein-Westfalen Info  01.01.  3,2 %
 Rheinland-Pfalz Info  01.01.  5,26 %
 Saarland Info  01.08.  3,2 %
Sachsen Info  01.01.  3,2 %
 Sachsen-Anhalt Info  01.01.  3,2 %
 Schleswig-Holstein Info  01.01.  3,01 %
 Thüringen Info  01.01.  3,2 %

08.10.2021: Keine Annäherung

Die Verhandlungsrunde ist ergebnislos zu Ende gegangen. Es konnte keine Annährung beobachtet werden.

» Pressemitteilung ver.di vom 08.10.2021