1 1 1 1 1 Rating 3.50 (2 Votes)

Zonenstufen

1 2 3
4
5
6
7
8
9
10
11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

Zonenstufe 2

Unter der Zonenstufe 2 bezüglich der Auslandszuschläge für Beamte fallen folgende Länder:

Weiterlesen ...

1 1 1 1 1 Rating 4.00 (10 Votes)

Zonenstufen

1 2 3
4
5
6
7
8
9
10
11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

Zonenstufe 1

Die Auslandszuschläge für Beamte für die Zonenstufe 1 betrifft folgende Länder:

Weiterlesen ...

1 1 1 1 1 Rating 3.70 (23 Votes)

Der Paragraph 53 BBesG regelt die Abgeltung für allgemeine und dienstbezogene materielle und immaterielle Belastungen der allgemeinen Verwendung im Ausland. Zusammengefasst in Dienstortstufen, des zustehenden Grundgehalts, die Anzahl der berücksichtigungsfähigen Personen, die Bereitstellung von Gemeinschaftsunterkunft- und Verpflegung oder entsprechende Geldleistungen können als bemessungsfähiger Mehraufwand und Belastungen abgegolten werden.

Weiterlesen ...

1 1 1 1 1 Rating 5.00 (2 Votes)

Allgemeines

Um die Attraktivität des öffentlichen Dienstes zu gewährleisten, ist die Altersversorgung der Beamten ein wichtiger Faktor. Die Versorgung der Beamten ist ein eigenständiges System der sozialen Absicherung. Neben der gesetzlichen Rentenversicherung ist die Beamtenversorgung das wichtigste System der Alterssicherung in Deutschland.

Weiterlesen ...

1 1 1 1 1 Rating 3.67 (33 Votes)

In der Nottulner Gemeindeverwaltung gehen voraussichtlich 51 Mitarbeiter im Zeitraum von 2020 bis 2035 in den Ruhestand. Dies entspricht einer Quote von 3,2 Prozent, in einigen Jahren können es sogar 7 Mitarbeiter gleichzeitig sein.  Im Haupt- und Finanzausschuss wurde bisher über gute Erfahrungen mit Demographiestellen berichtet. Damit kein Personalmangel entsteht, wurden von der Verwaltung seit dem Jahre 2010 sogenannte Demographie-Nachwuchskräftestellen geschaffen.

Weiterlesen ...

1 1 1 1 1 Rating 4.50 (8 Votes)

Das am 04. September 2013 in Kraft getretene Gesetz zur Gewährung eines Altersgeldes für freiwillig aus dem Bundesdienst ausscheidende Beamte, Richter und Soldaten (AltGG) wurde von der Regierungskoalition zur Verbesserung der Alterssicherung für Beamte, Richter und Soldaten als Alternative für die Nachversicherung in der gesetzlichen Rentenversicherung geschaffen. Die Nachversicherung, die obligatorisch für freiwillig ausscheidende Beamte ist, bleibt jedoch bestehen.

Weiterlesen ...

1 1 1 1 1 Rating 3.60 (5 Votes)

Beamte haben ebenso wie Arbeitnehmer in der Privatwirtschaft Anspruch auf eine Elternzeit, die in der Mutterschutz- und Elternzeitverordnung (MuSchEltZV) geregelt ist. Eine Elternzeit kann bis zur Vollendung des dritten Lebensjahres des Kindes genommen werden, wobei 1 Jahr auch nach der Vollendung des dritten Lebensjahres des Kindes hinaus genommen werden kann.

Weiterlesen ...

1 1 1 1 1 Rating 4.29 (7 Votes)

Gemäß der Erholungsurlaubsverordnung (EUrlV) stehen dem Beamten jährlich 30 Tage Erholungsurlaub bei einer 5-Tage-Woche zu, der bis spätestens zum 31. Dezember des darauffolgenden Jahres genommen worden sein muss. Nicht genommener Urlaub nach dem 31. Dezember des folgenden Jahres verfällt.

Weiterlesen ...

1 1 1 1 1 Rating 3.80 (5 Votes)

Beamten ist es grundsätzlich gewährt, einer Nebentätigkeit neben ihrer Haupttätigkeit auszuüben, sofern bestimmte Voraussetzungen gegeben sind.

Folgende Voraussetzungen müssen für eine Nebentätigkeit gegeben sein:

Weiterlesen ...

1 1 1 1 1 Rating 4.75 (4 Votes)

Am 01. September 2005 ist das neue Bundesreisekostenrecht (BRKG) in Kraft getreten, wobei dazu am 01. Juni 2005 die Allgemeine Verwaltungsvorschift (BRKGVwV) in Kraft trat. Das Reformgesetz des Reisekostenrechts wurde am 26. Mai 2005 ausgefertigt und anschließend zur Verkündung am 31. Mai 2005 im Bundesgesetzblatt Teil I Seite 1418 gegeben. Die letzte Änderung des Gesetzes wurde zum 01. Januar 2014 vorgenommen.

Weiterlesen ...

1 1 1 1 1 Rating 4.17 (6 Votes)

Das Fachkräftegewinnungsgesetz, welches am 22. März 2012 in Kraft getreten ist, zielt auf den Erhalt der Konkurrenzfähigkeit des Bundes bei der Gewinnung von Nachwuchs hinsichtlich dem Wettbewerb mit anderen Dienstherrn in der freien Wirtschaft ab. Schwerpunktmäßig enthält das Fachkräftegewinnungsgesetz besoldungsrechtliche Maßnahmen, die sich auf neue sowie auch auf bestehende Dienstverhältnisse von Beamten auswirken.

Weiterlesen ...