1 1 1 1 1 Rating 2.89 (9 Votes)

Gemäß einem Gesetzentwurf sollen Beamte in Sachsen-Anhalt künftig wieder ein Weihnachtsgeld erhalten. Dieses soll für die unteren Besoldungsgruppen mindestens 600 Euro betragen. Für alle anderen Besoldungsgruppen soll die Sonderzahlung mindestens 400 Euro betragen. Laut Aussagen des Finanzministers André Schröder (CDU) könnte das neue Besoldungsgesetz im Herbst vom Landtag beschlossen werden. Die Kosten werden dabei auf zwölf Millionen Euro pro Jahr geschätzt.

Pensionseintritt mit 67 Jahren

Des Weiteren soll die Altersgrenze für den Pensionseintritt für Beamte vom 65. Lebensjahr auf das 67. Lebensjahr hochgesetzt werden. Die Anhebung der Altersgrenze soll in Schritten über einen Zeitraum von 12 Jahren erfolgen. „Damit sind wir eines der letzten Bundesländer, das diese Regelung einführt“, teilte Schröder mit.

Höhergruppierung der Grundschulleiter

Mit dem neuen Besoldungsgesetz könnten auch weitere Neuerungen in Kraft treten, die bis dato aber noch nicht ausdiskutiert sind. Die Neuerungen betreffen vor allem Grundschulleiter. Im Jahr 2016 waren rund 50 der 460 Stellen für Grundschulleiter nicht besetzt. Umgerechnet ist dies jede neunte Stelle. Um einen Anreiz für Rektoren zu schaffen, wird derzeit diskutiert, ob Leiter einer Grundschule von der Besoldungsgruppe A 12 in die Besoldungsgruppe A 13 hochgestuft werden sollen. Das wäre eine Gehaltsdifferenz von 500 Euro pro Monat.