1 1 1 1 1 Rating 5.00 (1 Vote)

Ein neuer Gesetzentwurf für die Beamten in Sachsen-Anhalt wurde nun auf den Weg zur Diskussion in den zuständigen Ausschüssen gebracht.
Der Gesetzentwurf sieht unter anderem Verbesserungen und Neuregelungen zum Wehnachtsgeld und zu den Sonderzahlungen, der Familienpflegezeit und einer verlängerten Lebensarbeitszeit vor.

Lebensarbeitszeit wird erhöht

Die Lebensarbeitszeit der Landesbeamten soll an die Lebensarbeitszeit der Angestellten angepasst werden. Bisher konnten die Staatsdiener bereits früher in Pension gehen. Arbeitnehmer hingegen erst später.

Einführung einer Sonderzahlung von 400 – 600 Euro

Zudem wurde eine Weihnachtsgeldzahlung zwischen 400 bis 600 Euro diskutiert. Die Höhe der Sonderzahlung soll sich dabei nach der Besoldungsgruppe richten. Kritik kommt hier vom  Deutschen Beamtenbund, der die Höhe als zu niedrig einstuft.

Einführung eines Modells zur Familienpflegezeit

Des Weiteren ist in dem Entwurf auch die Übertragung des Tarifergebnisses für die Angestellten im öffentlichen Dienst vom Februar 2017 auf die Landesbeamten erfasst. Weiterhin soll eine Familienpflegezeit für die Staatsdiener eingeführt werden.

Der Gesetzentwurf wird zurzeit von den zuständigen Ausschüssen diskutiert.

Quelle: mz-web.de