1 1 1 1 1 Rating 3.57 (14 Votes)

Gemäß der Entscheidung des Bundesarbeitsgerichtes in Erfurt erhalten rund 14.800 Beamte in Niedersachsen rückwirkend mehr Urlaubstage zugesprochen. Grund dafür sei die bis dahin geltende Altersstaffelung.

In Niedersachsen erhalten etwa 14.800 Beamte rückwirkend mehr Urlaub. Die Richter entschieden, dass die Urlaubstagestaffelung nach dem Alter rechtswidrig und diskriminierend gegenüber jüngeren Beamten sei. Jüngere Beamte bis zum 30. Lebensjahr erhielten bisher jährlich 26 Kalendertage Urlaub.

Beamte bis zum 40. Lebensjahr 29 Tage und nach Vollendung des 40. Lebensjahres standen den Beamten 30 Urlaubstage pro Jahr zu. Nach Abschaffung dieser Regelung stehen nun jedem Beamten im Land 30 Urlaubstage zu – und das ohne das Zugrundelegen des Alters.

Den Beamten in Niedersachsen betrifft dies ebenso. Somit erhalten etwa 14.800 Landesbeamte für die Jahre 2011 und 2012 rückwirkend bis zu 8 Urlaubstage zusätzlich. Dies entschied das Erfurter Bundesarbeitsgericht am 20. November 2012.

Quelle: bild.de