1 1 1 1 1 Rating 4.33 (3 Votes)

Bei den Beamten in Rheinland-Pfalz zeigt sich eine Tendenz: Sie gehen später in den Ruhestand. Für die Finanzministerin sei die Entwicklung erfreulich. Mit durchschnittlich 63 Jahren scheiden die Beamten aus dem Dienst aus. Vor ca. 15 Jahren lag das Rentenalter noch bei 59 Jahren.

Gründe für den Anstieg des Pensionsalters

Gesellschaftliche Veränderungen und auch medizinische Aspekte spielen für den Anstieg des Pensionsalters eine Rolle. Aber auch die Teilzeit-Arbeitsregelungen schaffen Voraussetzungen dafür, dass die Menschen gerne länger arbeiten. Eine weitere Zunahme der Pensionierungen wird zudem erwartet, weil es in den 1970er Jahren einen Boom bei den Lehrereinstellungen gab. Dadurch ist absehbar, dass diese Lehrer bald in Rente gehen werden.

Hohe Anzahl der Leistungsempfänger

Wie viele Pensionäre gibt es eigentlich in Rheinland-Pfalz? Zum1.1.2015 kamen auf ca. 61.000 Beamte ca. 33.000 Ruheständler. Zudem muss das Land für ca. 9000 Hinterbliebene aufkommen, die Versorgungsbezüge erhalten.