1 1 1 1 1 Rating 1.00 (3 Votes)

In Niedersachsen sollen Beamte laut Gesetzentwurf der Regierung bis zum 70. Lebensjahr arbeiten. Der Entwurf zur Beamtenrechtsreform wurde bereits verabschiedet.

SPD, Linke und Grüne sind gegen den Gesetzentwurf von Schwarz-Gelb, der mehr Flexibilität für Pensionäre beinhalten soll. So sollen Beamte bereits mit 60 Jahren pensioniert werden können, wenn sie dies wünschen. Jedoch müssen sie dann für jedes zu früh pensionierte Jahr mit 3,6 Prozent Abschlag rechnen.

Für die Linke, die bereits die Rente mit 67 abgelehnt hat, ist eine Pension mit 70 erst recht ein Ablehnungsgrund. Die SPD fordert eine Abschlagsfreiheit bei vorzeitigem Eintritt in die Pension, wenn mindestens 40 Dienstjahre vorgewiesen werden können sowie das 65. Lebensjahr abgeschlossen ist.

Generell sollen derzeit alle Beamten in Niedersachsen ab dem Geburtsjahrgang 1964 bis 67 Jahren ihren Dienst antreten. Ausgenommen sind Lehrer. Diese gehören einem eigenständigen Reglement zur Altersteilzeit an.

Quelle: hna.de