1 1 1 1 1 Rating 2.86 (28 Votes)

In den nächsten Jahren werden immer mehr Polizeibeamte aus dem Raum Brandenburg in den Ruhestand gehen. Trotz eines bis 2018 geplanten Stellenabbaus von 8.600 auf 7.500 Beamte müssen mehrere Hundert Polizisten neu eingestellt werden. Im Jahre 2019 werden 337 Polizeibeamte pensioniert. Dieses Defizit muss durch Neueinstellungen ausgeglichen werden.

In Berlin sieht es nicht besser aus. Dort gehen in den nächsten fünf Jahren mehr als 1.300 Polizeibeamte in den Ruhestand. Dieses Defizit soll durch 528 Polizeianwärter im Jahre 2013 ausgeglichen werden. Das Defizit enstand durch einen Einstellungsstopp in den Jahren 2003 bis 2006.
Die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) nennt die Zahl der Neueinstellungen als zu gering.

Gerade in ländlichen Regionen gäbe es keine ausreichende Polizeipräsenz mehr, sagte der stellvertretende DPolG-Landeschef Brandenburgs, Lutz Thierfelder. Wo früher oft drei oder vier Streifenwagen umherfuhren, ist jetzt oft nicht mal mehr einer unterwegs.

Quelle: rbb-online.de