Beamtenbesoldung Bayern - Besoldungserhöhung 2012 PDF Drucken E-Mail
( 374 Votes )
Besoldung - Bayern
AddThis Social Bookmark Button

Für die Beamten in Bayern ist die von der Koalition beschlossene Besoldungserhöhung im Jahr 2012 eine „bittere Enttäuschung“, wie Rolf Habermann, Vorsitzender des Bayerischen Beamtenbundes (BBB), mitteilte. „Wir freuen uns über Dank und Lob -  kaufen können wir uns davon allerdings nichts“, teilte er verärgert mit.

Die Anhebung der Beamtenbesoldung für Beamte in Bayern im Jahr 2012 wurde kürzlich von der Landesregierung beschlossen. Stufe eins der zweitstufigen Besoldungserhöhung soll zum 1. Januar 2012 mit einer Anhebung von 1,9 Prozent erfolgen. Die zweite Erhöhung der Beamtenbesoldung um 1,5 Prozent soll jedoch erst, statt wie geplant im Juni 2012, zum 01. November 2012 durchgesetzt werden. Dies ist 19 Monate später als die Tarifbeschäftigten im öffentlichen Dienst ihre zweite Lohnerhöhung erhielten.

Diese erfolgte pünktlich zum 01. April 2011. Für Habermann ist dies nicht nachvollziehbar, zumal die Bayerische Regierung stets ihr Lob für die Staatsdiener kundtat und die Beamten eine Nullrunde für das Jahr 2011 sowie weitere Sparmaßnahmen wie beispielsweise die Wiederbesetzungssperre erdulden mussten. „Eine derartige Verzögerung war noch nie da! Das sind immerhin 19 Monate! Und das, obwohl Bayern stets betont hat, die Länderkompetenz nicht zu Einsparungen missbrauchen zu wollen“. „Die Konsequenz kann nicht sein, sie noch fast ein ganzes Jahr lang hinzuhalten und die Monate dazwischen mit überschwänglichem Lob zu überbrücken“, kritisierte Habermann.

In den vergangenen Jahren konnte der Bayerische Beamtenbund einige Beschlüsse für den öffentlichen Dienst durchringen. So zum Beispiel auch der Beschluss zum Weihnachtsgeld. Dieses soll weitergezahlt werden, wenn auch mit einigen Abschlägen. Weiterhin soll bis zum 1. August 2013 die 42-Stunden-Wochen gegen die 40-Stunden-Woche ersetzt werden. Warum nun die Beamtenbesoldung erst nach 19 Monate gegenüber den Tarifbeschäftigten im öffentlichen Dienst angehoben wird, ist Habermann mehr als nur unverständlich. Fakt ist, nicht nur der BBB-Chef ist über die späte Besoldungserhöhung verärgert, sondern auch die betroffenen Beamten selbst.

Quelle: bayerischer-beamtenbund.de

Siehe auch:

Doppelte Besoldungserhöhung in Bayern 2012
Beamtenbesoldung wird 2012 zwei Mal angehoben


Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 11. Januar 2012 um 13:27 Uhr
 
Beamtenbesoldung - Besoldung | Besoldung